Michael Mienert

Schauspieler & Regisseur

»Die Feuerzangenbowle«

Soeben haben wir die 125. Vorstellung der erfolgreichen Inszenierung von Dominik Pätzholdt an der Comödie Dresden gespielt, und bis zum kommenden Sonntag, dem 10.12.2017, schenken wir weiter fleißig sowohl Feuerzangenbowle als auch den äußerst bekömmlichen Heidelbeerwein des Prof. Grey ein.

Mehr Informationen, Termine und Karten gibt es hier.

Die Köln-Konzerte

Das Plingpolyplü Fantastiko mit Ortrud Kegel und Johannes Voit ist Anfang Oktober im Rahmen von PhilharmonieVeedel in verschiedenen Kölner Bürgerzentren sowie dem Comedia-Theater Köln unterwegs. Die Tourdaten sind:

Karten für die Konzerte für Kinder und Familien gibt es in den jeweiligen Spielorten und natürlich in der Kölner Philharmonie.

Und jetzt gibt es auch einen Trailer! Hier ist er:

 

„Ein Geschenk für die Fee“

Heute hat um 12.30 Uhr unsere neue Produktion im Rahmen von „Singen mit Klasse“ ihre Premiere in der Kölner Philharmonie.

„Was ist Liebe? – Ein glückliches Missverständnis.“

Am Sonntag, dem 07. Mai 2017 spielen wir um 20 Uhr auf dem Theaterkahn zum letzten Mal „Enigma“ von Eric-Emmanuel Schmitt.

Erik Larsen , der sich als Journalist der „Nobrosniker Nachrichten“  vorstellt, trifft auf den kauzig-schroffen Literatur-Nobelpreisträger Abel Znorko, und beide verwickeln sich auf überraschende Weise in emotionale und intellektuelle Verwirrungen, die den so bekannt geglaubten Begriff der Liebe in Frage stellen.

Karten gibt es hier:  0351 – 496 94 50.

„Nor einen wänzägen Schlock!“

Noch bis zum 19. Februar wird in der Comödie Dresden wieder die Feuerzangenbowle eingeschenkt.  Karten gibt es unter 0351 866410 sowie an der Abendkasse.

Es macht Pling! – Das Plingpolyplü Fanatastiko hat Premiere

Am 19. Oktober öffnet sich in der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe im Raum A 020  um 9 Uhr zum ersten Mal das seltsame Objekt, das aus dem Nichts aufgetaucht ist und das die beiden zu Hilfe gerufenen Klangexpert*innen Dr. Ursula Marimba-Knaack und Klanghilf Klotz zunächst als hochgefährlich einstufen, um dann nach und nach zu entdecken, dass sich auch seltsam scheinenden Gegenständen und fremd anmutenden Objekten völlig ungefährliche, ja schöne Klänge entlocken lassen…

Die beiden werden gespielt von Ortrud Kegel und Johannes Voit, die auch für Musik und Konzept verantwortlich zeichnen und für letzteres den JUNGE OHREN PREIS 2015 in der Kategorie LabOHR gewonnen haben. Die Regie habe ich übernommen.

Im Herbst 2016 geht das Plingpolyplü in baden-württembergischen Grundschulen auf Tour. Weitere Informationen gibt es hier oder unter musikvermittlung@ph-karlsruhe.de

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

„Der Muschelfischer“ – Premiere!

Am kommenden Donnerstag, dem 23. Juni hat die siebte Ausgabe von „Singen mit Klasse“ Premiere. Wieder musizieren und spielen über 300 Kölner Schülerinnen und Schüler aus zweiten Klassen zusammen mit dem Gürzenich-Orchester und zwei Schauspielern in einer Musiktheater-Uraufführung. 

In diesem Jahr haben Isabelle Kranabetter (Libretto) und Stefan Johannes Hanke (Komposition) das Stück „Der Muschelfischer – Gute Laune kauft man nicht“ geschrieben, ein märchenhaftes Stück über die Prinzessin, der es trotz ihrer Reichtümer nicht gelingt, froh zu sein und den Muschelfischer, der fast nichts besitzt und dennoch ein lustiges Lied auf den Lippen hat. 

Mehr Informationen sowie Karten gibt es auf der Internetseite der Kölner Philharmonie
(Grafik © Kölner Philharmonie – Stefanie Kuppert)

« Ältere Beiträge

© 2017 Michael Mienert

Theme von Anders NorénHoch ↑