Michael Mienert

Schauspieler & Regisseur

Schlagwort: Dresden (Seite 1 von 2)

»Die Feuerzangenbowle«

Soeben haben wir die 125. Vorstellung der erfolgreichen Inszenierung von Dominik Pätzholdt an der Comödie Dresden gespielt, und bis zum kommenden Sonntag, dem 10.12.2017, schenken wir weiter fleißig sowohl Feuerzangenbowle als auch den äußerst bekömmlichen Heidelbeerwein des Prof. Crey alias »Der Schnauz« ein.

Mehr Informationen, Termine und Karten gibt es hier.

„Was ist Liebe? – Ein glückliches Missverständnis.“

Am Sonntag, dem 07. Mai 2017 spielen wir um 20 Uhr auf dem Theaterkahn zum letzten Mal „Enigma“ von Eric-Emmanuel Schmitt.

Erik Larsen , der sich als Journalist der „Nobrosniker Nachrichten“  vorstellt, trifft auf den kauzig-schroffen Literatur-Nobelpreisträger Abel Znorko, und beide verwickeln sich auf überraschende Weise in emotionale und intellektuelle Verwirrungen, die den so bekannt geglaubten Begriff der Liebe in Frage stellen.

Karten gibt es hier:  0351 – 496 94 50.

„Wen liebt man, wenn man liebt?“

Der neue Trailer für „Enigma“ ist fertig, und so sieht er aus:

Am 25. und 26. Mai spielen wir wieder – um 20 Uhr auf dem Theaterkahn.

„Ruhe vor dem Sturm“ – zum letzten Mal!

Am 29. und 30. März spielen Peter Bause, Thomas Förster und ich zum letzten Mal die Schauspieler Franz Prächtel, Peter Söst und Ulrich Lerch, die gemeinsam in eine Talkshow eingeladen sind und voller Hingabe darüber streiten, wie man richtig spielt, wer den Hitler am besten dargestellt hat und ob man den Graben zwischen Zuschauern und Bühne nicht endlich zuschütten müsse…

Regie: Holger Böhme

Ausstattung: Carsten Nüssler

Karten gibt es hier:

Telefon 0351-4969450.
Mail kasse@theaterkahn.de

Um 16 Uhr auf Rösvannoy…

Am  26. und 27. Januar 2016 dreht sich um jeweils 20 Uhr auf dem Theaterkahn Dresden wieder alles um die Fragen, ob Erik Larsen wirklich Journalist ist, was Nobelpreisträger Abel Znorko mit seinem Geld anstellt, ob er Helene Metternach kennt und nicht zuletzt: „Liebe. Was ist Liebe?“ – „Enigma“ von E. E. Schmitt.

 

„Nor einen wänzägen Schlock!“

Ab dem 08. Dezember stellt Dr. Johannes Pfeiffer wieder Babenberg und sein ehrwürdiges Gymnasium auf den Kopf.

Vorstellungen bis zum 17. Januar, Karten gibt es hier: 03 51 – 86 64 10.

„Der Abend ist spannend,…

…lebt von den überraschenden Wendungen, hat Witz und Melancholie, hadert mit der Ehe und träumt von einer großen Liebe.“ schreibt Rainer Kasselt in der Sächsischen Zeitung. 

Es war eine schöne Premiere von „Enigma“, und da offenbar auch die Presse begeistert ist, empfehle ich die nächsten Vorstellungen am 29. und 30. April sowie am 26. und 27. Mai jeweils um 20 Uhr auf dem Theaterkahn Dresden.

Ältere Beiträge

© 2018 Michael Mienert

Theme von Anders NorénHoch ↑